Erster Corona-Fall in syrischer Rebellenhochburg Idlib

09.07.2020 21:38

Beirut (dpa) - In der nordsyrischen Rebellenhochburg Idlib ist nach
Angaben der örtlichen Gesundheitsbehörden ein erster Corona-Fall
aufgetreten. Hilfsorganisationen berichteten, ein Krankenhausarzt sei
nach einem Aufenthalt in der Türkei positiv auf die Krankheit
Covid-19 getestet worden.

Der Mediziner und Beschäftigte und Patienten des Krankenhauses seien
in Quarantäne, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für
Menschenrechte. Corona-Tests seien im Gange. Hilfsorganisationen
warnten vor der Gefahr einer starken Verbreitung des Virus in dem von
Gebiet, wo viele Flüchtlinge unter prekären Bedingungen leben. In der
Region Idlib sind Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen.

Die syrische Regierung hat bisher aus ihrem Herrschaftsgebiet 372
Corona-Infektionen und 14 Todesfälle gemeldet.