Verdi sieht Dienstpflicht im Gesundheitswesen kritisch

09.07.2020 15:13

Potsdam/Berlin (dpa/bb) - Die Gewerkschaft Verdi Berlin-Brandenburg
sieht den Vorschlag einer Dienstpflicht im Gesundheitswesen kritisch.
In den Krankenhäusern fehle Fachpersonal und dieser Trend verstärke
sich noch, wenn nicht gehandelt werde, sagte Verdi-Landesleiter Frank
Wolf am Donnerstag in Berlin. «Daher ist es notwendig, die benötigten
Fachkräfte für diese Branche zu gewinnen.»

Brandenburgs CDU-Landeschef Michael Stübgen hatte für einen
verpflichtenden Dienst für Frauen und Männer im Gesundheitswesen und
im Katastrophenschutz geworben. Er verwies auf neue Herausforderungen
etwa durch die Corona-Krise. SPD, Grüne und Linke hatten den Vorstoß
daraufhin kritisiert und bessere Arbeitsbedingungen oder mehr
freiwillige Stellen gefordert.