Lehrer-Verband fordern bei Schulstart freiwillige Corona-Reihentests

09.07.2020 14:56

Hannover (dpa/lni) - Die Gymnasiallehrer in Niedersachsen fordern für
den geplanten Wiederanlauf des Präsenzunterrichtes nach den
Sommerferien freiwillige und kostenlose Corona-Reihentests. Diese
müssten im Rahmen der Fürsorgepflicht vorgenommen werden, hieß es in

einer am Donnerstag beschlossenen Resolution des Hauptvorstandes des
Philologenverbandes Niedersachsen. Die vom Kultusministerium
angekündigte Schulöffnung müsse mit Augenmaß und größter Vorsic
ht
geschehen. Das Virus sei nicht aus der Welt.

«Weder stehen bisher wirksame Medikamente zur Verfügung, noch wird es
in nächster Zeit vorbeugende Impfstoffe geben. Jederzeit kann es zu
neuen Infektionsherden kommen, die sich explosionsartig ausbreiten
können», warnte der Verband. Schulen könnten allein aufgrund ihrer
Struktur schnell zu «Corona-Hotspots» werden, zu Multiplikatoren
einer Infektionswelle. Deshalb bedürfe es gerade dort ständiger
Aufmerksamkeit und besonderer Vorsichtsmaßnahmen. Gefordert wird auch
mehr Unterstützungspersonal für die Schulen.