Kärnten: Maskenpflicht in Touri-Hotspots - «kein Sommer-Ischgl»

08.07.2020 13:07

Klagenfurt (dpa) - Das auch bei deutschen Urlaubern beliebte
österreichische Bundesland Kärnten verhängt eine abendliche
Maskenpflicht in Tourismus-Hotspots. An stark besuchten Orten wie
Velden oder dem Wörthersee soll im öffentlichen Raum jede Nacht von
21.00 Uhr bis 2.00 Uhr ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Die Verordnung wird noch ausgearbeitet und soll am Freitag in Kraft
treten, wie die Landesregierung am Mittwoch ankündigte. «Velden soll
nicht zum Sommer-Ischgl werden», sagte Tourismus-Landesminister
Sebastian Schuschnig (ÖVP) gegenüber Medien.

Das für seine Seen bekannte Bundesland mit rund 560 000 Einwohnern
und aktuell nur 14 Corona-Fällen verzeichnet seit Mai wieder einen
zunehmenden Touristenandrang. Seit Wochen gibt es Sorgen über damit
einhergehende Gesundheitsrisiken. Appelle hätten nicht ausgereicht,
um Ansammlungen ohne Abstands- und Hygienemaßnahmen zu verhindern,
sagte Schuschnig. Sowohl die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden
als auch die Vertreter der Gastronomie stünden hinter dem Plan.