Umfangreiches Rettungspaket für britische Theater und Museen

06.07.2020 09:50

London (dpa) - Mit einem großen Rettungspaket in Höhe von 1,57
Milliarden Pfund (1,74 Milliarden Euro) will die britische Regierung
Kultureinrichtungen in der Corona-Krise vor dem Kollaps bewahren. Das
Geld kommt unter anderem Theatern, Galerien, Museen und
Veranstaltungsorten für Musik-Events im Land zugute. Auch unabhängige
Kinos und Kulturerbe-Stätten sollen von den Maßnahmen profitieren.

Zuvor hatten die Einrichtungen wochenlang eindringlich um
Unterstützung gebeten, weil sie einen Zusammenbruch befürchteten.
Viele Kulturschaffende zeigten sich nun positiv überrascht über die
Höhe der Unterstützung. Neben Zuschüssen gibt es auch Darlehen.

Premier Boris Johnson bezeichnete in einer Mitteilung der Regierung
vom Sonntagabend die Kulturbranche als «das schlagende Herz»
Großbritanniens. Kulturminister Oliver Dowden erklärte: «Unsere Kunst

und Kultur sind die Seele der Nation (...) Sie sind der Dreh- und
Angelpunkt unserer weltbesten und schnell wachsenden Kreativbranche.»