USA melden erneut Höchststand bei Corona-Neuinfektionen

08.07.2020 15:45

Washington (dpa) - Die USA verzeichnen laut Zahlen der
Johns-Hopkins-Universität den dritten Tag in Folge einen neuen
Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen. Rund 52 300 Menschen sind
demnach am Donnerstag positiv auf das Virus getestet worden. Erst
tags zuvor hatten die USA erstmals die Grenze von täglich 50 000
Neuinfektionen überschritten. Noch Mitte Juni waren rund halb so
viele Fälle gemeldet worden.

Insbesondere die südlichen Bundesstaaten sind derzeit von der
Pandemie betroffen. Florida hat mit über 10 000 neuen Fällen einen
neuen Rekordwert erreicht, ebenso das nördlich an Florida grenzende
Georgia mit 3500 Fällen. Auch in Kalifornien oder Texas bleibt die
Infektionslage angespannt. Mindestens 20 Bundesstaaten haben nach
Berechnung von US-Medien die phasenweise Wiedereröffnung der
Wirtschaft gebremst, pausiert oder Lockerungen gar zurückgenommen.

Insgesamt wurden in den USA mit seinen rund 330 Millionen Einwohnern
seit Beginn der Pandemie mehr als 2,7 Millionen Infektionen mit dem
Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen. Fast 130 000 Menschen starben an
oder mit dem Virus.