Prognose: Wirtschaftseinbruch in NRW nicht ganz so stark wie im Bund

01.07.2020 12:06

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Wirtschaftseinbruch durch die Corona-Krise
könnte in Nordrhein-Westfalen etwas geringer ausfallen als in
Deutschland insgesamt. Zu diesem Ergebnis kommt das
Wirtschaftsforschungsinstitut RWI in seiner am Mittwoch vorgestellten
Konjunkturprognose für NRW. Das RWI erwartet, dass die
Wirtschaftsleistung in NRW im gesamten Jahr 2020 um 5,5 Prozent
sinkt. Für ganz Deutschland rechnen die Forscher mit einem Rückgang
des Bruttoinlandsprodukts von 5,8 Prozent.

«Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen kämpft sich langsam aus der
Krise», kommentierte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) die
Zahlen. Seit dem Tiefpunkt vom April beginne sich die Stimmung
aufzuhellen. Die vom Land zur Stützung der Konjunktur
bereitgestellten 5 Milliarden Euro könnten zusätzliches Wachstum
schaffen, so dass der Rückgang der Wirtschaftsleistung in NRW auf 5
Prozent begrenzt werden könne, sagte Pinkwart.