Leichter Rückgang bei Arbeitslosenzahl - Erste Daten zur Kurzarbeit

01.07.2020 09:55

Chemnitz (dpa/sn) - Der Arbeitsmarkt in Sachsen hat sich nach dem
Ende des Lockdowns wegen der Coronavirus-Pandemie leicht entspannt.
Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Chemnitz am
Mittwoch mitteilte, ging die Zahl der Arbeitslosen im Juni auf
133 700 zurück. Damit waren im Vergleich zum Mai rund 1600 Männer und

Frauen weniger ohne Job. Die Arbeitslosenquote in Sachsen sank um 0,1
Prozentpunkte auf 6,3 Prozent. Im Vergleich zum Juni 2019 waren den
Angaben zufolge rund 21 800 Menschen mehr auf Arbeitssuche.

Zugleich gab die Regionaldirektion erste Daten zur Kurzarbeit in
Sachsen bekannt. Laut einer Hochrechnung hatten im März 19 500
Unternehmen für 135 700 Mitarbeiter Kurzarbeitergeld beantragt. Laut
Arbeitsagentur war in den Monaten März und April für 48 600 Betriebe

und 544 600 Personen Kurzarbeit angezeigt worden.