Neues Studienzentrum erforscht Bewegungsstörungen

30.06.2020 13:53

Mainz (dpa/lrs) - In einem neuen Studienzentrum
der Universitätsmedizin Mainz sollen Bewegungsstörungen beim Menschen

erforscht werden. «Erkrankungen des Bewegungssystems und insbesondere
Rückenschmerzen zählen in Deutschland zu den größten
Gesundheitsproblemen», sagte Prof. Ulrich Förstermann vom Vorstand
der Universitätsmedizin am Dienstag zum Start des Studienzentrums.
Dort sollen sich etwa Mediziner, Physio- und
Ergotherapeuten, Logopäden und Sportwissenschaftler mit gesunden und
krankhaftem Bewegungsverhalten auseinandersetzen sowie neue
Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie entwickeln.