IAB: Jeder fünfte Beschäftigte im Mai von Kurzarbeit betroffen

30.06.2020 11:11

Nürnberg (dpa) - Nach Angaben des Nürnberger Instituts für
Arbeitsmarkt- und Berufsforschung waren im Mai 20 Prozent der
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Kurzarbeit. Dies
entspräche einer Zahl von mehr als sechs Millionen Kurzarbeitern. Wie
das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in
Nürnberg auf Grundlage einer repräsentativen Umfrage mitteilte,
fielen im Durchschnitt 58 Prozent der Arbeitszeit aus. 24 Prozent der
Kurzarbeiter hätten überhaupt nicht gearbeitet («Kurzarbeit Null»).


Rund die Hälfte der Unternehmen stockte das von der Bundesagentur für
Arbeit bezahlte Kurzarbeitergeld für ihre Beschäftigten auf. Regional
gab waren mit rund 25 Prozent die Regionen Baden-Württemberg und
Niedersachsen-Bremen am stärksten von Kurzarbeit betroffen, die
Regionen Berlin-Brandenburg sowie Rheinland-Pfalz mit 18 und 17
Prozent am wenigsten.