Maskenpflicht bei Kulturveranstaltungen soll fallen

30.06.2020 07:54

München (dpa/lby) - Bei Kulturveranstaltungen in Bayern soll die
Maskenpflicht fallen. Im Saal dürfe die Maske auf dem festgelegten
Sitzplatz künftig abgenommen werden, kündigte Ministerpräsident
Markus Söder in der «Augsburger Allgemeinen» (Dienstag) an. Demnach
solle die neue Regelung am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden.
«Man kann die Kultur dann eine Stunde oder eineinhalb Stunden, je
nachdem wie das Ganze dann konzipiert ist, ohne Maske genießen»,
sagte Söder.

Der CSU-Chef argumentierte: «Die Kulturveranstaltungen verlaufen sehr
seriös und sehr gut, deswegen werden wir so agieren.» Beim
Hineingehen und im Umfeld etwa im Garderobenbereich gelte die
Maskenpflicht weiter und sei sinnvoll. Auf den Sitzen in den
Veranstaltungsräumen werde sie gelockert, hieß es in der Zeitung.
«Wir wollen eine Perspektive für die Kultur», sagte Söder.