Grenzdurchgangslager Friedland - Zahl der Infizierten steigt auf 48

28.06.2020 14:19

Friedland (dpa/lni) - Die Zahl der positiv auf Corona getesteten
Menschen im Grenzdurchgangslager Friedland im Landkreis Göttingen ist
auf 48 gestiegen. Betroffen seien Flüchtlinge, Spätaussiedler und
Mitarbeiter der Einrichtung, teilte eine Sprecherin der
Landesaufnahmebehörde Niedersachsen am Sonntag mit.

Allen Infizierten gehe es den Umständen entsprechend gut. Die positiv
getesteten Bewohner werden separat von den anderen untergebracht. Am
Dienstag sollten alle negativ getesteten Bewohner und Mitarbeiter und
alle Neuankömmlinge nochmals getestet werden.

Nachdem Anfang der Woche bei einer neu angekommenen Familie
Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde, wurden bereits alle Bewohner und
Mitarbeiter getestet. Dabei gab es zunächst 22 positive Fälle.