Gewerkschaftsbund bittet um Pakete für Tönnies-Arbeiter in Quarantäne

24.06.2020 17:10

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Die Gewerkschaften in
Ostwestfalen-Lippe rufen Bürger dazu auf, Pakete für unter Quarantäne

stehende Mitarbeiter von Tönnies zusammenzustellen. Damit solle
Solidarität gezeigt werden, teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund
(DGB) in Ostwestfalen-Lippe am Mittwoch mit. Die Pakete könnten mit
Snacks, Getränken und Unterhaltungsmaterial gefüllt werden. «Gerne
kann auch eine Karte mit einer persönlichen Botschaft, die Mut macht
und Solidarität zum Ausdruck bringt, in das Päckchen gelegt werden»
,
hieß es in einer Mitteilung des DGB. Bürger können ihre Pakete am
Freitag beim DGB-Beratungsbüro «Faire Mobilität» in Rheda-Wiedenbr
ück
abgeben. Die Pakete sollen am Wochenende verteilt werden.