Grote entschuldigt sich für Stehempfang nach Wiederwahl

22.06.2020 11:46

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Innensenator Andy Grote hat sich für
einen Stehempfang nach seiner Wiederwahl entschuldigt. «In einer
Zeit, in der viele aufgrund der strikten Regeln, die gelten, auf
vieles verzichten müssen, darf einfach nicht der Eindruck entstehen,
dass ausgerechnet der Innensenator es mit den Regeln nicht so genau
nimmt», sagte der SPD-Politiker am Montag dem Sender NDR 90,3. Das
Treffen vor knapp zwei Wochen hätte nicht stattfinden dürfen. «Ich
entschuldige mich dafür ausdrücklich, das war ein Fehler, das darf
nicht passieren.» Grote betonte aber erneut, dass alle Corona-Regeln
bei dem Empfang eingehalten worden seien. Die CDU hatte am Wochenende
den Rücktritt des Senators gefordert.