Nach-Testungen in Göttinger Wohnanlage gestartet

20.06.2020 16:01

Göttingen (dpa) - Die Stadt Göttingen hat am Samstag mit den
Nach-Testungen von Bewohnern eines unter Quarantäne stehenden
Gebäudekomplexes begonnen. Wie ein Sprecher der Stadt sagte, sollten
am Nachmittag diejenigen erneut auf eine Corona-Infektion getestet
werden, die bei der ersten großen Test-Aktion ein negatives Ergebnis
hatten. Mit einem Ergebnis sei Anfang der Woche zu rechnen.

Die Stadt hatte rund 700 Bewohner eines Gebäudekomplexes unter
Quarantäne gestellt. Seit Donnerstag wurden bei knapp 120 Menschen
Corona-Infektionen festgestellt. In der Wohnanlage leben nach Angaben
der Stadt mehr als 200 Kinder und Jugendliche in prekären
Wohnverhältnissen. Erst im Mai war es im nur wenige hundert Meter
entfernten 18-geschossigen Iduna-Zentrum zu einem Corona-Ausbruch
gekommen, weil nach Darstellung der Stadtverwaltung dort Mitglieder
mehrerer Familien bei privaten Feiern die Hygiene- und Abstandsregeln
verletzt hatten.