Vier neue Corona-Fälle in Hamburg - noch 23 Patienten in Kliniken

19.06.2020 10:43

Hamburg (dpa/lno) - Bei Tests auf das neuartige Coronavirus sind in
Hamburg vier weitere Fälle nachgewiesen worden. Damit haben sich seit
Beginn der Epidemie in der Hansestadt Ende Februar 5159 Menschen dem
Sars-CoV-2-Virus infiziert, wie der Senat am Freitag im Internet
mitteilte. Rund 4800 von ihnen gelten nach Angaben des Robert
Koch-Instituts (RKI) als genesen.

Die Zahl der Toten in Hamburg lag laut RKI unverändert bei 259. Das
Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
hat bislang laut der Senatsmitteilung in 229 Fällen bestätigt, dass
die Menschen an der Corona-Infektion starben. 

23 Corona-Infizierte aus der Stadt und dem Umland wurden am
Donnerstag stationär in Hamburger Krankenhäusern behandelt, zwei
weniger als am Vortag. Von ihnen lagen weiterhin 12 auf
Intensivstationen.