Corona-Ausbruch bei Tönnies mit immer mehr Infizierten

17.06.2020 12:20

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Der Corona-Ausbruch beim
Schlachtereibetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück nimmt immer größer
e
Ausmaße an. Wegen einer Vielzahl von Neuinfektionen berate zur Zeit
der Krisenstab des Kreises Gütersloh, in dem das Unternehmen seinen
Sitz hat, sagte eine Kreissprecherin am Mittwoch. Berichte der
Zeitung «Westfalen-Blatt» und «Neue Westfälische» wonach die Zahl
der
positiv auf das Corona-Getesteten sprunghaft auf mehr als 350
angestiegen sei, bestätigte sie zunächst nicht. Am Nachmittag wollten
der Kreis Gütersloh und Tönnies bei einer Pressekonferenz über das
Geschehen informieren. Am Dienstagnachmittag hatte das Unternehmen
noch von 128 positiv auf das Virus getesteten Mitarbeitern gesprochen
und Maßnahmen zugesagt, die Ausbreitung einzudämmen.

Bei dem großangelegten Corona-Reihentest durch die
Gesundheitsbehörden nach einem Ausbruch in einer Fleischfabrik im
Kreis Coesfeld im Mai waren bei Tönnies zunächst nur wenige Fälle
festgestellt worden. Nach Unternehmensangaben war allerdings bei
späteren Tests ein Infektionsherd festgestellt worden. Obwohl alle
Kontaktpersonen vorsorglich in Quarantäne geschickt worden seien,
habe es weitere Infektionen in dem Schweinefleisch-Zerlegebetrieb
gegeben.