Bolognas Trainer Mihajlovic kommt nach Leukämie-Therapie nach Hause

07.02.2020 15:20

Rom (dpa) - Der an Leukämie erkrankte Fußballtrainer Sinisa
Mihajlovic ist nach einer erfolgreichen Behandlung aus dem
Krankenhaus entlassen worden. Das teilte sein Verein, der
italienische Erstligist FC Bologna, am Freitag mit. Der Kampf des
50-Jährigen, der im kroatischen Vukovar geboren wurde, bewegt in
seiner Wahlheimat Italien viele Fans.

Nach der Bekanntgabe seiner Erkrankung im vergangenen Juli unterzog
sich der frühere Nationalspieler von Jugoslawien und
Serbien-Montenegro im Herbst 2019 einer Knochenmarktransplantation.
Er sei in guter Verfassung, schrieben die behandelnden Ärzte jetzt.

Mihajlovic war während seiner Therapie mehrfach bei Spielen seines
Clubs im Stadion gewesen, so auch Anfang Februar gegen Brescia, als
Bologna 2:1 gewann. Als geheilt gilt ein Krebspatient wie Mihajlovic
meist erst nach mehreren Jahren ohne Rückfall.