Coronavirus: China-Rückkehrer erreichen Quarantänestation in Kaserne

01.02.2020 23:30

Germersheim (dpa) - Die mit einem Bundeswehrflugzeug zurückgekommenen
Passagiere aus China haben ihre Quarantänestation in Rheinland-Pfalz
erreicht. Ein dpa-Reporter sah am späten Samstagabend mehrere Busse
mit den mehr als 100 Menschen in die Südpfalz-Kaserne in Germersheim
fahren. Dort stehen für sie insgesamt 128 Zimmer in einem 2018
fertiggestellten Gebäude bereit.

Die deutschen Staatsbürger und Familienangehörige von ihnen waren am
Samstag aus der vom Coronavirus besonders betroffenen Stadt Wuhan
nach Frankfurt am Main geflogen worden. Sie sollen mindestens 14 Tage
an dem Standort eines Luftwaffenausbildungsbataillons bleiben - so
lange dauert die maximale Inkubationszeit, also die Frist von der
möglichen Ansteckung bis zum Krankheitsausbruch.

Die Bundeswehrmaschine war gegen 16.30 Uhr in Frankfurt angekommen.
Nach der Landung wurden die Passagiere untersucht. Elf von ihnen
seien in die Frankfurter Uniklinik gebracht worden, sagte Hessens
Sozialminister Kai Klose (Grüne). Bei einem von ihnen müsse geklärt
werden, ob er mit dem Coronavirus infiziert sei. Bei den anderen
lägen andere medizinische Gründe vor, erläuterte Klose. Insgesamt
seien 124 Passagiere in Frankfurt gelandet: 100 Deutsche, 22
Chinesen, ein US-Bürger und ein Rumäne.