«Wichtiges Tourismus-Standbein»: Analyse zu Heilbädern und Kurorten

07.06.2019 03:05

Stuttgart (dpa/lsw) - Mehr als drei Millionen Ankünfte und zwölf
Millionen Übernachtungen verzeichneten die Heilbäder und Kurorte
Baden-Württembergs im vergangenen Jahr. Rund 15 Prozent aller beim
Statistischen Landesamt gemeldeten Ankünfte sowie 23 Prozent aller
Übernachtungen im Land entfielen damit auf sie, teilte in Stuttgart
Tourismusminister Guido Wolf (CDU) mit. Sie zählten damit laut dem
Minister zu den wichtigsten Tourismus-Standbeinen im Land. Am Freitag
(9.30 Uhr) will das Ministerium gemeinsam mit dem Heilbäderverband
Baden-Württemberg in Stuttgart eine Analyse zu den Zielgruppen sowie
deren Motiven für einen Besuch vorstellen - und damit auch
Wachstumsmöglichkeiten des Gesundheitstourismus ausloten.