Deutlich rückläufiger Trend bei der Zahl der Grippefälle

10.04.2019 12:24

Rostock (dpa/mv) - Mit den steigenden Temperaturen neigt sich die
Grippewelle offensichtlich langsam ihrem Ende entgegen. In der
vergangenen Woche wurden nach Angaben des Landesamts für Gesundheit
und Soziales (Lagus) von Mittwoch landesweit nur noch 226
Neuerkrankungen registriert. In der Woche zuvor waren es 347
Erkrankungen, was schon deutlich weniger waren als in der Woche
davor. Anfang März lagen die wöchentlichen Meldezahlen noch zwischen
600 bis 750 Influenza-Infektionen.

Allerdings wurde in der vergangenen Woche ein weiterer Todesfall,
damit wuchs die Zahl der Grippetoten auf sieben an. «Alle Personen
gehörten einer Risikogruppe an und waren nach unseren Erkenntnissen
ungeimpft», hieß es vom Lagus. In der Grippesaison 2017/18 waren es
23 Todesfälle.

Insgesamt wurden dem Lagus in dieser Saison 5370 Infektionen bekannt.
Damit liegen die Meldezahlen zu diesem Zeitpunkt deutlich unter den
Zahlen der Vorsaison 2017/18 mit 10 878 und über den Zahlen der
Saison 2016/17 mit 3697 zum gleichen Zeitpunkt.