Masernkontrollen an Segeberger Schulen - drei Abiturienten betroffen

02.04.2019 16:37

Bad Segeberg (dpa/lno) - Drei Abiturienten der Dahlmannschule in Bad
Segeberg sind am Dienstag wegen fehlendes Masern-Impfschutzes von der
schriftlichen Abiturprüfung ausgeschlossen worden. Sie müssten jetzt
am 8. Mai ihre Klausuren nachschreiben, sagte der Sprecher des
Bildungsministeriums, Thomas Schunck. Insgesamt dürfen jetzt 21
Schüler und sechs Lehrer wegen ihres unklaren Impfstatus die
Dahlmannschule nicht betreten, wie Schunck sagte. Dort war am Freitag
ein Schüler an Masern erkrankt.

An der Theodor-Storm-Schule hat das Gesundheitsamt am Dienstag
erstmals die Impfausweise der Schüler kontrolliert. Von 241 Schülern
der Grundschule durften nach Angaben des Bildungsministeriums 21 die
Schule wegen fehlender Nachweise nicht betreten, 37 Schüler waren gar
nicht erst zum Unterricht gekommen.

Noch bis zum Beginn der Osterferien am Mittwoch will das
Gesundheitsamt an den beiden Segeberger Schulen die Impfausweise von
Schülern und Lehrern kontrollieren. Um eine Ausbreitung der
hochansteckenden Krankheit zu verhindern, appellierte die Behörde an
die Bürger, sich gegebenenfalls impfen zu lassen.