Fast 80 Sammelstellen für Arztrezepte in Thüringen

09.02.2019 05:30

Erfurt (dpa/th) - In 79 Orten in Thüringen ersetzen Sammelbriefkästen
für Arztrezepte die fehlende Apotheke. In abgelegenen Regionen würden
so Versorgungslücken für auf Medikamente angewiesene Menschen
geschlossen, sagte der Geschäftsführer der Landesapothekerkammer,
Danny Neidel, der Deutschen Presse-Agentur. Nach Kammerangaben ist in
den vergangenen Jahren in zehn Thüringer Kommunen die einzige
Apotheke am Ort geschlossen worden, unter anderem in Ziegenrück,
Großfahner und Kirchheilingen.

Die Sammelbriefkästen werden von Apotheken größerer Orte betreut.
Deren Angestellte leeren die Briefkästen täglich, prüfen die Rezepte

und liefern die Arzneien in der Regel noch am selben Tag direkt bei
den Patienten ab. Neidel schätzt, dass die Medikamente so schneller
zu ihrem Empfänger kämen als über Online-Apotheken.