Spahn: «Mein Ziel ist, dass ich im zweiten Wahlgang bin»

07.12.2018 09:03

Hamburg (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn hat kurz vor der Wahl
der neuen CDU-Spitze offengelassen, wen er im Fall einer Stichwahl
zwischen Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer unterstützen
würde. «Mein Ziel ist, dass ich im zweiten Wahlgang bin und dann
unterstütze ich Jens Spahn», sagte der 38-Jährige am Freitag im
Südwestrundfunk.

Spahn tritt an diesem Freitag auf dem Hamburger CDU-Parteitag gegen
die Generalsekretärin und den früheren Unionsfraktionschef an. Seine
Chancen werden als gering eingeschätzt, erwartet wird eine knappe
Entscheidung zwischen Kramp-Karrenbauer und Merz.

Spahn schloss aus, dass er seine Kandidatur kurzfristig noch
zurückzieht. Die Wahlwerbung prominenter CDU-Politiker für seine
Mitbewerber hindere ihn nicht daran, bis zur letzten Minute für seine
Positionen zu werben.

«Ich bin doch in den letzten Wochen auch angetreten für Mut zur
Alternative, Mut zur Debatte, auch zum Unterschied, zum Profil»,
sagte er. «Dieser Eindruck ständiger Alternativlosigkeit hat uns doch
mit in diese Probleme hineingeführt, auch in diese schwierigen
Umfragewerte.»