Dialysespezialist FMC kauft Behandlungszentren in China

05.12.2018 12:26

Bad Homburg (dpa) - Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care
(FNC) baut sein Engagement zur Behandlung von Nierenkranken auf dem
wichtigen Markt China aus. FMC habe eine 70-prozentige Beteiligung am
Unternehmen Guangzhou KangNiDaiSi Medical Investment erworben, teilte
der Dax-Konzern am Mittwoch in Bad Homburg mit. KangNiDaiSi baue drei
Dialysezentren in den Städten Guangzhou und Zhaoqing im Südosten der
Volksrepublik. Ein geplantes viertes Zentrum in Guangzhou ist
geplant. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

FMC habe ferner die Mehrheit an den Gesundheitsfirmen Henan Aishen
und Aishen Beijing erworben, die derzeit 13 Dialysezentren und ein
Nierenzentrum errichteten. Das Kliniknetz werde dann die Provinzen
Hainan, Henan, Guangdong und Shandong abdecken. Die Expansion in
weitere Provinzen sei geplant. Ferner habe FMC eine Beteiligung von
60 Prozent an Daqing Kangda Dialysezentrum in der Provinz
Heilongjiang im Nordosten Chinas erworben.

Die Zukäufe seien «wichtige strategische Schritte» für FMC in China
,
sagte Vorstandschef Rice Powell. Dort litten mehr als 120 Millionen
Menschen an chronischen Nierenerkrankungen. Als zweitgrößter Markt
für Dialyseprodukte sei die Volksrepublik ein Wachstumsmarkt.