Dritter Feinstaubalarm geht ohne Grenzwert-Überschreitung zu Ende

24.11.2018 08:33

Stuttgart (dpa/lsw) - Der dritte Feinstaubalarm der Saison in
Stuttgart ist ohne eine Überschreitung des EU-Grenzwertes zu Ende
gegangen. Die Luftbelastung ging am Freitag am besonders belasteten
Neckartor auf 38 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel
zurück. Das geht aus vorläufigen Daten der Landesanstalt für Umwelt
Baden-Württemberg (LUBW) hervor. Der EU-Grenzwert liegt bei 50
Mikrogramm pro Kubikmeter Luft.

Der dritte Feinstaubalarm hatte in der vergangenen Woche begonnen und
war in der Nacht zum Samstag zu Ende gegangen. Feinstaubalarm wird in
Stuttgart immer dann ausgerufen, wenn Meteorologen über mehrere Tage
einen geringen Luftaustausch erwarten. Schadstoffe wie Feinstaub oder
Stickstoffdioxid können dann nicht abziehen. Feinstaub ist schädlich
für die Gesundheit. Die feinen Teilchen können über die Lunge in den

Körper gelangen und Atemwegsprobleme und Erkrankungen des
Herz-Kreislaufsystems verursachen.