Tarifverhandlungen für Uniklinik-Ärzte gehen weiter

02.12.2019 19:00

Hannover (dpa) - Die Tarifverhandlungen für rund 20 000 Ärzte in 23
Unikliniken werden am Dienstag (14.00 Uhr) in Hannover fortgesetzt.
Die zweite Runde der Gespräche zwischen der Ärztegewerkschaft
Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) ist
für zwei Tage angesetzt. «Die TdL sollte nicht wieder als Neinsager
auftreten und die berechtigten Forderungen der Ärzte nach
Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen ignorieren», forderte der
Verhandlungsführer des Marburger Bundes, Christian Twardy. Im Schnitt
seien die Ärztinnen und Ärzte 56 Stunden pro Woche im Einsatz.

Der Marburger Bund fordert unter anderem sechs Prozent mehr Gehalt,
eine automatisierte Erfassung der Arbeitszeit, zusätzlichen Urlaub
für Nachtarbeit und Dienst an maximal zwei Wochenenden im Monat,
inklusive Bereitschaft. Der Verhandlungsführer für die TdL,
Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU), hatte vor der
ersten Runde eine Vergleichbarkeit mit dem öffentlichen Dienst
gefordert.





Zur Startseite