Tarifverhandlungen für Uniklinik-Ärzte gehen weiter

05.03.2020 19:00

Hannover (dpa) - Seit vier Monaten ringen die Ärzte an Unikliniken
mit ihren Arbeitgebern um bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld -
am Freitag (14.00 Uhr) werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt. Die
Ärztegewerkschaft Marburger Bund redet in Hannover mit der
Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Verhandelt wird für rund
20 000 Ärzte an bundesweit 23 Universitätskliniken.

Die Ärztegewerkschaft fordert unter anderem sechs Prozent mehr
Gehalt, eine Begrenzung der Bereitschaftsdienste, eine automatisierte
Erfassung der Arbeitszeit und Dienst an maximal zwei Wochenenden im
Monat.

Die Tarifverhandlungen laufen seit Anfang November.
Marburger-Bund-Vize Andreas Botzlar hatte zuletzt kritisiert, die
Länder hätten bisher keine Bereitschaft gezeigt, die
Arbeitsbedingungen der Ärztinnen und Ärzte zu verbessern. Für die TdL

ist Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) der
Verhandlungsführer.