Mutter- und Kind-Kuren und Vater- und Kind-Kuren sind Pflichtleistung

Anspruch auf Kur für gesetzlich Versicherte

Kuren für Mütter und Mutter-Kind (Väter, Vater-Kind), sind eine Pflichtleistung der Krankenkassen. Die Maßnahmen sind gezielt auf die besonderen Belange von Müttern und Vätern in Familienverantwortung ausgerichtet. In den zumeist dreiwöchigen Aufenthalten werden im Rahmen von Mutter- und Kind-Kuren und Vater- und Kind-Kuren die körperlichen Erkrankungen und die psychischen Beschwerden im Zusammenhang erkannt und behandelt.

Grundsätzlich haben seit dem 1. April 2007 alle Frauen (und Männer) in Familienverantwortung Anspruch auf stationäre Maßnahmen zur Vorsorge und Rehabilitation von Müttern (und Vätern). Die Krankenkassen müssen medizinisch notwendige Kuren und damit auch Mutter- und Kind-Kuren bewilligen. Sie sind fester Bestandteil der Pflichtleistungen im SGB V und stellen somit die Grundlage zur Sicherung dieses einzigartigen Gesundheitsangebotes für Mütter und Väter dar.

Ansprechpartner ist der Haus- oder Frauenarzt, der die Mutter- und Kind-Kuren oder Vater- und Kind-Kuren bei der Krankenkasse beantragt. Der Arzt prüft vor der Beantragung, ob bei der Patientin eine Vorsorge- oder Rehabilitationsbedürftigkeit vorliegt. Außerdem legt er sowohl die Prognose als auch das Ziel der Maßnahme fest.

Das Müttergenesungswerk bietet in 98 anerkannten, bundesweiten Häusern Rehabilitations- und Vorsorgemaßnahmen für Mütter und Kinder an. Seit 1989 sind diese Maßnahmen im SGB V als Pflichtleistungen verankert und müssen seit 2002 von den Krankenkassen voll finanziert werden. Alle Mütter und Väter, mit attestierten gesundheitlichen Problemen, können eine solche Mutter- und Kind-Kuren oder Vater- und Kind-Kuren beantragen.

Das Informationstelefon des Müttergenesungswerkes steht allen Müttern und Vätern für Fragen rund um Mutter-Kind-Kuren, Beratung, Hilfe und Unterstützung zur Verfügung. Mit dem Kurtelefon hat das Müttergenesungswerk eine Anlaufstelle für alle geschaffen, die Erstinformationen benötigen oder Probleme und Hilfe auf dem Weg zu ihrer Kur haben. Hier können Frauen und Männern sofort AnsprechpartnerInnen und Kontakte, Adressen zu Mutter- und Kind-Kuren oder Vater- und Kind-Kurenbenannt werden. Mit dem Kurtelefon hat das Müttergenesungswerk eine weitere Anlaufstelle für Frauen in Problemsituationen geschaffen. Das Müttergenesungswerk bietet allen an, diesen Service zu nutzen und sich hier Unterstützung zu holen.