Gesetzliche Krankenkasse: Sinnvoll für Selbstständige?

Vorteile der GKV für Selbstständige und andere freiwillig Versicherte

Selbstständige, Freiberufler und Angestellte mit hohem Einkommen haben meistens die Wahl, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern wollen. Viele entscheiden sich dann für die private Krankenversicherung, die einige Vorteile gegenüber einer gesetzlichen Krankenkasse bietet. Ein Beispiel ist die leichtere und stärker am Patienteninteresse orientierte Terminvereinbarung bei Fachärzten.

Vorteile der gesetzlichen Krankenversicherung

Eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse kann dennoch auch für Selbstständige und Freiberufler Sinn machen. Ein großer Vorteil der gesetzlichen Krankenkasse ist die kostenfreie Mitversicherung von Familienangehörigen. Während in der privaten Krankenversicherung jede Person einen eigenen Vertrag erhält und separat abgerechnet wird, ist mit der gesetzlichen Krankenversicherung die gesamte Familie zum einheitlichen Preis abgesichert.

Zusätzlicher Vorteil der gesetzlichen Krankenkasse sind die verlässlichen Krankenkassenbeiträge für Selbstständige, die sich an der Höhe des Einkommens orientieren. Sinkt das Einkommen, sinkt auch der Krankenkassenbeitrag. Bei der privaten Krankenversicherung kann es im Alter dagegen teuer werden. Die Entscheidung für eines der beiden Systeme sollte in jedem Fall gründlich überlegt werden: Ein späterer Wechsel ist meist nicht mehr möglich.

Weitere Informationen