Handlungsfeld Mitarbeiterführung

Gute Mitarbeiterführung sorgt für niedrigen Krankenstand und höhere Leistung

Mit der betrieblichen Gesundheitsförderung soll Vorsorge nah an das Lebensumfeld der Menschen gebracht werden. Aber es geht nicht nur darum, den Einzelnen für einen gesunden Lebensstil zu gewinnen. Durch betriebliche Gesundheitsförderung sollen die Arbeitsumstände insgesamt so gestaltet werden, dass Gesundheitsrisiken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reduziert werden.

Gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung ist eines von fünf Handlungsfeldern, die im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung schwerpunktmäßig angeboten werden. Führungskräfte haben auf unterschiedliche Weise Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit, Motivation, Befinden und Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Das wirkt sich auch auf deren Fehlzeiten aus. Mitarbeiter, die nicht motiviert sind, oder sich bei der Arbeit sogar unwohl fühlen, lassen sich eher krank schreiben als zufriedene Mitarbeiter. Es liegt also auch im Interesse des Unternehmens, für einen guten Umgang mit den Mitarbeitern zu sorgen.

Wissenschaftler empfehlen dafür einen "mitarbeiterorientierten Führungsstil". Um diesen zu erlernen, kann auf das Angebot der betrieblichen Gesundheitsförderung zurückgegriffen werden. Naturgemäß richten sich solche Schulungen in erster Linie an Führungskräfte. Sie sollen ihr Verhalten hinterfragen und im Hinblick auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter beurteilen. Trainingsmethoden können aus Seminaren und aktiven Elementen, wie Simulationen oder Rollenspielen, bestehen.

 

Weitere Informationen: