Krankenkassen-Prämien: Über 10 Prozent beim Beitrag sparen

Jeder kann jetzt im Internet ausrechnen, was Krankenkassen-Prämien bringen

Einige Krankenkassen werden Ihren Mitgliedern im nächsten Jahr einen Teil der Beiträge zurückerstatten. Doch wie viel sparen Mitglieder durch diese Prämien im Vergleich zum Normalbeitrag wirklich? Mit dem Prämienrechner des Internet-Portals Krankenkassen.de können Krankenkassen-Mitglieder jetzt selbst ermitteln, was Ihnen Prämien wirklich bringen.

Prämien erhalten alle beitragszahlenden Mitglieder in gleicher Höhe - unabhängig vom Gesundheitszustand oder der Zahl der Arztbesuche. Deshalb gilt: Wer wenig verdient, profitiert prozentual von Prämien am meisten. Bei einem Brutto-Arbeitseinkommen von 1000 Euro liegt die Ersparnis bei 11,3 Prozent, wenn die eigene Krankenkasse eine Jahresprämie von 100 Euro zahlt. Weniger interessant sind Prämien für alle, die gut verdienen. Bei einer 100-Euro-Prämie und einem Brutto-Gehalt von 3000 Euro, fließen nur noch 3,5 Prozent des eigenen Krankenkassen-Beitrags zurück.

Ganz vorne beim Sparen liegen auch Studenten, die eigene Krankenkassen-Beiträge zahlen: Wer einer Krankenkasse angehört, die 100 Euro Prämie zahlt, spart jeden Monat 12,9 Prozent des Krankenkassen-Beitrags (ohne Pflegeversicherung).

Im Jahr 2013 werden über sieben Millionen Mitglieder eine Beitragsrückerstattung von Ihrer Krankenkasse erhalten. Die Bedingungen für die Auszahlung der Prämie variieren von Kasse zu Kasse. In einem Punkt sind die Konditionen aber gleich: Wer das ganz Jahr Mitglied der jeweiligen Krankenkasse ist, erhält immer die volle Prämie. Bei einigen Krankenkassen genügen auch kürzere Zeiten der Mitgliedschaft.

Hier finden Sie den Krankenkassen-Prämienrechner.

Hier finden Sie die Liste der Prämien-Krankenkassen.