Vor dem Start von Kindergarten und Schule

Impfschutz überprüfen (PM vom 21.8.2008)

Für viele Kinder startet in diesen Tagen das Abenteuer Schule oder Kindergarten. Der intensive Kontakt mit anderen Kindern bedeutet auch ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Deshalb sollten Eltern jetzt den Impfschutz ihrer Kinder überprüfen. Welche Impfungen empfohlen werden, kann man auf der Seite www.krankenkassen.de nachlesen.

Schuleingangsuntersuchungen zeigen, dass die Impfraten bei Kindern in Deutschland hoch sind. So sind fast alle gegen Diphtherie, Tetanus und Kinderlähmung immunisiert. Viele Eltern sind jedoch beim zweiten Impftermin nachlässig. Vor allem bei der Masernimpfung liegt Deutschland im europäischen Vergleich gemeinsam mit Italien, Irland und der Schweiz hinten. Nach den Empfehlungen der Impfkommission des Robert-Koch-Instituts sollten Kinder unter anderem gegen Tetanus, Diphterie, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln und Keuchhusten geimpft sein.

Rund vier Prozent der Eltern in Deutschland sind Impfgegner. Für Experten steht aber außer Frage, dass Impfungen zu den wirksamsten und wichtigsten präventiven Maßnahmen auf dem Gebiet der Medizin gehören.

Rund 20 Schutzimpfungen sind Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Auch die Kosten für empfohlene Auffrischungsimpfungen und das Nachholen versäumter Standardimpfungen übernehmen die Krankenkassen. Darüber hinaus bieten einige Krankenkassen ihren Versicherten interaktive Impfkalender oder die Kontrolle des Impfstatus an.

Die Impfliste finden Sie im Internet: www.krankenkassen.de/gesundheit/impfschutz/