Krankenkassen-Wechselservice unterstützt City BKK Mitglieder

Einige Krankenkassen versuchen Interessenten abzuwimmeln (PM 11.5.2011)

Zahlreiche Versicherte der City BKK klagen über Versuche von Krankenkassen, ihre Beitrittsanträge abzublocken. Die Rechtslage ist klar: Mitglieder der City BKK haben das Recht, die Krankenkasse frei zu wählen, der sie am 1. Juli 2011 beitreten möchten. Die gesetzlichen Krankenkassen haben die Pflicht, sie aufzunehmen. Um den Versicherten der City BKK zu ihrem Recht zu verhelfen, hat das Internetportal Krankenkassen.de jetzt einen besonderen Wechselservice eingerichtet.

Krankenkassen dürfen die Mitglieder einer Krankenkasse nicht ablehnen, wenn diese geschlossen wird. So ist die Gesetzeslage. Gespräche über Vorerkrankungen sind daher bei der Antragstellung nicht erlaubt. Ablehnungsdiagnosen wie in der privaten Krankenversicherung gibt es nicht.

Krankenkassen, die Versicherte der City BKK aus diesen oder anderen Gründen abweisen, handeln klar rechtswidrig. Auch bei laufenden Behandlungen, etwa bei Zahnbehandlungen, stellt der Krankenkassen-Wechsel kein Problem dar. Bei einem Wechsel der Krankenkassen bestehen alle gesetzlich festgeschriebenen Leistungsansprüche des Versicherten der City BKK gegen die neue Krankenkasse fort.

Auf Krankenkassen.de können Versicherte der City BKK sich umfassend über ihre Rechte informieren. Der Krankenkassen-Wechselservice von Krankenkassen.de hilft, schnell und sicher eine neue Krankenkasse zu finden. Derzeit nehmen 27 Krankenkassen mit über 30 Millionen Versicherten am Wechselservice von krankenkassen.de teil.

Weitere Informationen: Wechsel-Service für Mitglieder der City BKK