Isolationszeit für Corona-Infizierte in England erneut verkürzt

London (dpa) - Corona-Infizierte in England können ihre Isolation
inzwischen bereits nach fünf vollen Tagen beenden. Die neue Regelung
gilt seit Beginn dieser Woche. Sie sieht vor, dass nach zwei
negativen Antigen-Selbsttests an Tag fünf und Tag sechs die Isolation
vorzeitig beendet werden kann, solange kein Fieber vorliegt. Gezählt
wird dabei vom Tag nach Beginn der Symptome oder des ersten positiven
Testergebnisses.

Die Regierung will mit der neuen Regelung den massiven Personalmangel
im Gesundheitsbereich und anderen Branchen bekämpfen. Hohe
Infektionszahlen in der Omikron-Welle haben dafür gesorgt, dass
reihenweise Krankenhäuser in England angaben, ihren Betrieb nicht wie
üblich aufrechterhalten zu können, weil viele Mitarbeiter in
Isolation mussten.

Den Modellrechnungen der britischen Gesundheitsbehörde UK Health
Security Agency zufolge sind nur noch rund sieben Prozent der
Menschen infektiös, die nach fünf Tagen und zwei negativen
Antigen-Tests ihre Isolation verlassen.

Die Infektionszahlen in Großbritannien gehen nach einem massiven
Anstieg durch die Omikron-Welle zwar derzeit wieder zurück, sind aber
noch immer auf einem sehr hohen Niveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz
wurde zuletzt mit 1240 angegeben (Stand: 11. Januar). Am Sonntag
wurden in dem Land mit etwa 67 Millionen Einwohnern rund 71 000 neue
Fälle gemeldet.