RKI: Rund 60 Prozent der 12- bis 17-Jährigen zweifach geimpft

Berlin (dpa/lnw) - Rund 60 Prozent der 12- bis 17-Jährigen sind in
Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI)
zweifach gegen Corona geimpft. Nur Schleswig-Holstein lag in dieser
Altersgruppe mit 66,9 Prozent über der NRW-Quote von 59,4 Prozent,
wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Der
Bundesdurchschnitt in dieser Altersgruppe betrug 53,3 Prozent. Eine
Auffrischungsimpfung haben bisher 6,9 Prozent der 12- bis 17-Jährigen
in NRW bekommen. Das entspricht genau dem Bundesdurchschnitt.

Nach Daten des Statistischen Landesamtes lebten Ende 2020 über eine
Million Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren in
NRW. Die Impfangebote für Kinder ab 12 starteten im Juli. Die
Corona-Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren begannen
Mitte Dezember. Laut RKI haben bisher in NRW 136 550 Kinder dieser
Altersgruppe eine Corona-Impfung erhalten. Auf alle Altersgruppen
bezogen, haben in NRW 74,4 Prozent der Menschen einen vollständigen
Grundschutz. Eine Auffrischungsimpfung bekamen 42,7 Prozent.