Buxtehuder SV darf wieder vor Zuschauern spielen

Hamburg (dpa) - Die Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV
dürfen ihre Partie gegen die HSG Bad Wildungen wieder vor Fans
bestreiten. Das teilte der Club am Dienstag mit. Maximal 500
Zuschauer sind nun am Samstag (16.00 Uhr) in der Halle Nord erlaubt,
nachdem der Verein das Hygienekonzept überarbeitet hatte. Ende des
Jahres hatte der BSV gegen die SG BBM Bietigheim noch vor leeren
Rängen spielen müssen.

Vorgesehen ist das Verteilen der Zuschauer nach dem
Schachbrettmuster-Prinzip. «So haben wir natürlich weniger Plätze a
uf
der Tribüne und mussten viele Dauerkarten-Inhaber umplatzieren»,
sagte Manager Peter Prior: «Die meisten haben sehr verständnisvoll
reagiert nach dem Motto: Hauptsache wir sind beim Spiel dabei.»