Corona-Inzidenz in Sachsen steigt weiter leicht

24.09.2021 08:20

Dresden (dpa/sn) - Die Corona-Ansteckungsrate ist in Sachsen weiter
leicht gestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) lag die
Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag bei 38,3. Am Vortag waren es 37,5.
Der Wert gibt an, wie viele Ansteckungen je 100 000 Einwohner binnen
sieben Tagen gemeldet wurden. Bundesweit betrug die Inzidenz am
Montag 62,5 (Vortag 63,1).

Niedriger ist die Sieben-Tage-Inzidenz nur in Mecklenburg-Vorpommern
(27,4), Schleswig-Holstein (31,3) sowie Sachsen-Anhalt (36,8) und
Brandeburg (38,1). Innerhalb eines Tages wurden 289 Neuinfektionen
und ein Todesfall gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich in Sachsen
nachweislich 295 155 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - 10 201
sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.