Bremens Gesundheitssenatorin spricht sich für kostenlose Tests aus

23.09.2021 08:52

Osnabrück/Bremen (dpa/lni) - Bremens Gesundheitssenatorin Claudia
Bernhard hat sich dafür ausgesprochen, in der Corona-Pandemie
weiterhin kostenlose Bürgertests anzubieten. Ohne die kostenlosen
Tests fehle der «realistische Überblick über die Corona-Lage», sagt
e
die Linken-Politikerin der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag).

«Ohne die Tests haben wir deutlich weniger Daten über die Inzidenz»,

warnte sie. Daher sehe sie auch eine prinzipielle Abkehr von der
3G-Regel für Geimpfte, Genesene und Geteste kritisch: «Viele Menschen
werden sich einfach nicht mehr testen lassen, die es besser tun
sollten.»

Zu Rufen nach einem sogenannten «Freedom Day», nach dem alle
Beschränkungen fallen sollen, sagte sie: «So weit sind wir noch
nicht. Niemand kann derzeit seriös garantieren, dass wir die
Situation dauerhaft im Griff haben.» Es bestehe die Gefahr weiterer
Mutationen, auch sei nicht klar, wie lange die Immunität durch die
Impfstoffe anhalte.

Sie kritisierte Forderungen nach Sanktionen für Impfskeptiker: «Ich
warne vor einer Spaltung der Gesellschaft. Wir können Menschen, die
sich aus welchen Gründen auch immer nicht impfen lassen wollen, nicht
als wandelndes Gesundheitsrisiko brandmarken und sanktionieren, um so
Druck aufzubauen», betonte Bernhard. «Das führt erst recht zu einer
Weigerungshaltung.»