FDP-Fraktionschef will Bedingung für Ende der Corona-Auflagen klären

20.09.2021 15:24

Mainz (dpa/lrs) - Der Chef der rheinland-pfälzischen
FDP-Landtagsfraktion, Philipp Fernis, hat die Definition eines
Kriteriums für ein Ende der Corona-Maßnahmen gefordert. «Damit die
Menschen ein Ziel haben», sagte Fernis am Montag in Mainz. Ein
solches Kriterium könne die Impfquote sein, festgelegt werden müsse
es aber von medizinischen Experten. Ein festes Datum für das Ende der
Corona-Auflagen halte er noch für zu früh, sagte Fernis zu Äußerung
en
des Chefs der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen.
Dieser hatte die Aufhebung aller Beschränkungen zum 30. Oktober
gefordert.

Die Bundesregierung erteilte Forderungen nach einem festen Datum für
ein Ende aller Corona-Auflagen vorerst auch eine Absage. Über die
Entwicklung des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen könne
man durchaus froh sein, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am
Montag in Berlin. «Aber es gibt aus heutiger Sicht nicht die
Grundlage, um zu sagen, der Tag X ist der Tag, an dem alle
Beschränkungen fallen.» Vielmehr gebe es guten Grund, grundsätzliche

Maßnahmen wie Abstand und Maskenpflicht weiter gelten zu lassen.