Singapur mit höchsten Corona-Zahlen seit Mai 2020 - milder Verlauf

17.09.2021 11:10

Singapur (dpa) - Singapur hat in dieser Woche so viele
Corona-Neuinfektionen verzeichnet wie seit 16 Monaten nicht mehr.
Durchschnittlich lagen die innerhalb von 24 Stunden gemeldeten Zahlen
in den vergangenen sieben Tagen bei fast 700. Allein am Donnerstag
wurden 910 neue Fälle dokumentiert - eine ähnlich hohe Zahl war
zuletzt Anfang Mai 2020 verbucht worden.

Bis vor kurzem hatte der südostasiatische Stadtstaat kaum mit der
ansteckenden Delta-Variante zu kämpfen, anders als die meisten
anderen Länder in der Region. Mitte August gab es in Singapur noch
wenige Dutzend Neuinfektionen am Tag.

Die Sterblichkeitsrate in der wohlhabenden Wirtschaftsmetropole ist
derweil weiterhin eine der niedrigsten der Welt. Bislang sind nur 59
Menschen in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Etwa 82 Prozent der
5,7 Millionen Einwohner sind bereits vollständig geimpft. Fast alle
der in den vergangenen Wochen gemeldeten Fälle hätten einen milden
Verlauf gehabt, teilte das Gesundheitsministerium mit. Insgesamt
meldeten die Behörden bisher weniger als 75 000 Fälle.