Zahl der Corona-Neuinfektionen in Sachsen kaum verändert

17.09.2021 08:52

Dresden (dpa/sn) - Die Corona-Inzidenz in Sachsen stagniert. Am
Freitag gab das Robert Koch-Institut die Zahl der Neuinfektionen pro
100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit 37,9 an
(Vortag: 38,0). Bundesweit lag die Inzidenz am Freitag bei 74,7
(Mittwoch: 76,3.)

Die höchste Ansteckungsrate hat in Sachsen derzeit der
Erzgebirgskreis (53,3), gefolgt von Dresden (52,1). Die niedrigste
meldete das RKI für den Landkreis Nordsachsen (18,2). Für den
gesamten Freistaat registrierte das RKI am Freitag 277 neue
Infektionen und zwei weitere Todesfälle.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Freistaat
nachweislich 293 440 Menschen mit dem Virus infiziert. 10 189 Frauen
und Männer starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung.