Ausschreitungen bei Corona-Protesten in Slowenien

16.09.2021 08:30

Ljubljana (dpa) - In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ist es am
Mittwochabend bei Protesten von Gegnern der staatlichen
Corona-Maßnahmen zu Ausschreitungen gekommen. Vor dem Gebäude des
Parlaments warfen Demonstranten Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper
gegen Polizisten. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein,
wie das Nachrichtenportal 24ur.com am Donnerstag unter Berufung auf
die Polizei berichtete. Slowenien hat innerhalb der EU derzeit die
Ratspräsidentschaft inne.

Der Protest hatte sie sich an strengeren Corona-Maßnahmen entzündet,
die seit Mittwoch in Kraft sind. Insbesondere hatte die Regierung die
3G-Regelung (Zutritt für Geimpfte, Genesene und Getestete) auf alle
Geschäfte außer Lebensmittelläden sowie auf die meisten öffentliche
n
Gebäude ausgeweitet. In Slowenien steigt aktuell die Zahl der
Neuansteckungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der
Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche - liegt bei
303,6. Nur 45 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.