Zahl der Corona-Neuinfektionen in Sachsen leicht gesunken

14.09.2021 07:57

Dresden (dpa/sn) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Sachsen
etwas zurückgegangen. Die Sieben-Tage-Inzidenz der
Corona-Neuinfektionen liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts
(RKI) von Dienstagmorgen bei 40,1. Zum Vergleich: Am Montag lag die
Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 43,6. Der Wert gibt an, wie viele neue
Infektionen es je 100 000 Einwohner binnen einer Woche gegeben hat.
Bundesweit lag die Inzidenz bei 81,1.

Die höchsten Ansteckungsraten haben derzeit der Landkreis Zwickau mit
58,0 und die Landeshauptstadt Dresden mit 50,5 - es gelten wieder
strengere Corona-Regeln. Laut RKI wurden keine neuen
Corona-Todesfälle registriert. Am Vormittag wollte das Kabinett
zusammenkommen, um über die Eckpunkte der neuen
Corona-Schutzverordnung zu beraten.