Australiens Hauptstadt bleibt einen weiteren Monat im Lockdown

14.09.2021 06:50

Canberra (dpa) - Die Region Australian Capital Territory (ACT) mit
der australischen Hauptstadt Canberra bleibt einen weiteren Monat im
Lockdown. Diese Entscheidung traf die Regionalregierung am Dienstag,
nachdem die Behörden in dem Territorium 22 Corona-Neuinfektionen
innerhalb von 24 Stunden gemeldet hatten.

Canberra ist vom Bundesstaat New South Wales umschlossen, der von der
derzeitigen Welle besonders schwer betroffen und seit einem guten
Monat im Lockdown ist. Mitte August wurde im ACT erstmals seit einem
Jahr wieder ein Corona-Fall bestätigt.

Die Regionalregierung teilte weiter mit, dass bislang etwa 50 Prozent
der Bevölkerung vollständig geimpft seien. Im Australian Capital
Territory leben rund 430 000 Menschen. Die Beschränkungen sollen erst
dann gelockert werden, wenn mindestens 70 Prozent der Bürger zwei
Impfdosen erhalten haben, hieß es.

Auch die Bundesstaaten New South Wales mit der Metropole Sydney und
Victoria mit der Millionenstadt Melbourne sind weiter im Lockdown.
Australien mit seinen 25 Millionen Einwohnern hat seit Beginn der
Corona-Krise eine Null-Covid-Strategie verfolgt und war wegen extrem
strikter Regeln lange erfolgreich im Kampf gegen die Pandemie. Wegen
der Ausbreitung der Delta-Variante häufen sich aber die Lockdowns.