Training ohne Corona-Tests - Sport im Freien eingeschränkt möglich

06.04.2021 15:34

Schwerin (dpa/mv) - Sporttraining im Verein ist für Kinder und
Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern auch nach Ostern in den engen
Grenzen der Corona-Landesverordnung möglich und bleibt von der
Testpflicht ausgenommen. Aktuelle Negativ-Tests müssten vor Beginn
der Zusammenkünfte nicht vorgelegt werden. Eine entsprechende
Klarstellung sei mit der jüngsten Anpassung der Corona-Verordnung
erfolgt, teilte Sozial- und Sportministerin Stefanie Drese (SPD) am
Dienstag in Schwerin mit.

Der Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Amateurbereich
bleibe zwar weiter ausgesetzt. Doch gelte für das Training von
Kindern und Jugendlichen im Freien eine Ausnahme, beschränkt
allerdings auf jene Klassenstufen mit täglichem Präsenzunterricht.
Das trifft in der Mehrzahl der Kreise auf die Schulklassen 1 bis 6
sowie die Abschlussklassen zu. Laut Drese ist für diese Altersgruppen
Training im Freien in allen Sportarten mit jeweils maximal 20 Kindern
möglich.

Sonderregelungen würden darüber hinaus weiterhin für den
Leistungssport gelten. Individualsport sei mit bis zu fünf Personen
aus zwei Haushalten auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen
erlaubt. Viele Sportvereine im Land befürchten wegen der massiven
Einschränkungen für Trainings- und Wettkampfbetrieb, dass vor allem
Kinder den Spaß am Sport verlieren und Mannschaften über die Zeit der
Pandemie auseinanderfallen.