Rückkehr aus den Osterferien - Schulen in Halle bleiben teilweise zu

05.04.2021 20:48

Magdeburg/Halle (dpa) - Die knapp 200 000 Schülerinnen und Schüler
kehren am Dienstag aus den einwöchigen Osterferien zurück. In Halle
sollen jedoch möglichst viele Klassenzimmer geschlossen bleiben: Ab
Jahrgangsstufe 7 werden die Kinder und Jugendlichen wegen der hohen
Infektionszahlen im Distanzunterricht unterrichtet. In den Klassen
1-6 sowie an Förderschulen wird eine Notbetreuung angeboten. Auch
Abschlussklassen sollen sich zur Prüfungsvorbereitung treffen dürfen.

Halle gehört zu den am stärksten von Corona betroffenen Kreisen
Sachsen-Anhalts. Im Burgenlandkreis, dem Landkreis mit der über
Wochen höchsten Inzidenz des Landes, bleiben die Schulen hingegen im
Rahmen eines Modellversuchs offen. Zu dem Versuch gehören etwa
engmaschige Tests.

Kostenlose Schnelltests soll es ab dieser Woche auch flächendeckend
in den Schulen der anderen 13 Landkreise und kreisfreien Städte
geben. Ab kommender Woche dürfen Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen
und Lehrer das Schulgelände dann nur noch betreten, wenn sie sich
zwei mal wöchentlich auf das Corona-Virus testen lassen.

Die versuchsweise Offenhaltung der Schulen im Burgenlandkreis trotz
Inzidenzwerten jenseits von 200 waren laut Ministerpräsident Reiner
Haseloff (CDU) vielversprechend verlaufen. Eigentlich sollten ab
Dienstag auch vereinzelt Restaurants, Kinos oder Sportveranstaltungen
im Rahmen von Modellprojekten stattfinden. Vor Ostern hatten die
Kreise das bei den zuständigen Landesministerien jedoch noch nicht
beantragt.