Dutzende Verstöße gegen nächtliche Ausgangssperren

05.04.2021 11:13

Cloppenburg/Vechta (dpa/lni) - Bei Kontrollen der coronabedingten
Ausgangssperren in vielen niedersächsischen Landkreise hat die
Polizei Dutzende Verstöße entdeckt. In den Kreisen Cloppenburg und
Vechta wurden von Ostersonntag bis zum Morgen des Ostermontags 58
Bußgeldverfahren eingeleitet, wie die Polizei mitteilte. Dabei ging
es um Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen allgemein wie um die
Ausgangsbeschränkungen im Kreis Cloppenburg. In einer Lagerhalle in
Garrel im Kreis Cloppenburg wurde eine Hochzeitsfeier mit 31 Menschen
aufgelöst.

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim schrieb die Polizei am
Samstag und Sonntag 87 Anzeigen wegen Verstößen gegen die
Corona-Auflagen. Allein 33 Fälle davon betrafen Verletzungen der
Ausgangssperre im Kreis Emsland.

Auch in Salzgitter kontrollierte die Polizei in der Nacht auf Montag
die Ausgangsbeschränkungen in der Stadt. Dabei wurden neben Verstößen

gegen die Corona-Verordnung auch andere Vergehen festgestellt. Zwei
Autofahrer waren unter Drogeneinfluss unterwegs, für zwei Autos gab
es keinen Versicherungsschutz.