Zahlreiche Corona-Verstöße in Berlin am Osterwochenende

04.04.2021 12:33

Berlin (dpa/bb) - Zum Start ins Osterwochenende hat die Berliner
Polizei zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Regeln notiert -
allerdings nicht in den Parks. Am Samstag zählten die Beamten demnach
insgesamt rund 190 Ordnungswidrigkeiten und 20 Strafanzeigen im
Zusammenhang mit Covid-19.

Auf der Kundgebung «Freiheit ist nicht verhandelbar» am Samstag am
Brandenburger Tor seien 13 Ordnungswidrigkeiten und 5 Strafanzeigen
festgestellt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Teilnehmer hatten
gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen demonstriert.

In den Parks gab es laut Polizei bislang kaum Verstöße gegen die
Corona-Regeln. «Wir sind seit Gründonnerstag verstärkt mit Streifen
im öffentlichen Raum unterwegs. In den Parkanlagen ist bis jetzt
nichts Nennenswertes passiert», sagte ein Sprecher am Sonntagmorgen.
Die Beamten wollen demnach bei Verstößen zunächst die Menschen
ansprechen und auf die Fehler hinweisen.