Vogelpark, Serengeti und Wildparks für Osteransturm gerüstet

03.04.2021 06:00

Die Zoos in Niedersachsen sind geöffnet, Freizeitparks mit
Achterbahnen und Übernachtungen aber geschlossen. Die Tierparks
hoffen auf ein gutes Ostergeschäft.

Lüneburg (dpa/lni) - Die Zoos und Tierparks rechnen über die
Ostertage mit einem Ansturm von Besuchern. Großen Zulauf meldete der
Vogelpark Walsrode schon an den sonnigen Tagen in dieser Woche. «Wir
hatten mehr Besucher als prognostiziert», sagte eine Sprecherin des
Parks. «Das ist immer eine Wetterfrage. Wir vermuten, dass einige das
vorgelagert haben, es sind ja schon Ferien in Niedersachsen.» Eine
Online-Buchung und Masken sind Pflicht. Als besondere Aktion zu
Ostern können in der Vogelbabystation Eier und Jungtiere entdeckt
werden. Viele Eier haben wegen der Tarnung verschiedenste Farben.

Sich Tiere anzugucken ist auch in Corona-Zeiten erlaubt, Karussell-
und Achterbahnfahren dagegen nicht. Der weitläufige Serengeti-Park am
Südrand der Lüneburger Heide ist offen für Tagestouren,
Übernachtungen sind ausgeschlossen. Jeder kann spontan kommen, die
Spielplätze sind offen, die Preise reduziert.

Online-Buchung ist für die Wildparks Lüneburger Heide in
Nindorf-Hanstedt und Schwarze Berge Pflicht - beliebt besonders wegen
der Nähe zu Hamburg. Maximal 1500 Menschen dürfen zeitgleich in den
50 Hektar großen Park in Rosengarten, nach drei Stunden Aufenthalt
ist Schluss. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten im
Landkreis Harburg ist bis auf Weiteres nach der neuen Verordnung
geschlossen. Seit Donnerstag ist wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz in
Bremerhaven auch der Zoo am Meer bis zum 18. April dicht.