Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt weiter - auf 72,5

02.04.2021 21:54

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist
weiter leicht auf jetzt 72,5 zurückgegangen. Das geht aus Daten des
Gesundheitsministeriums in Kiel vom Karfreitag hervor (Stand: 2.
April, 20.36 Uhr). Vor einer Woche hatte die Zahl der
Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen bei 65,5
gelegen. Der bundesweite Durchschnitt betrug laut Robert
Koch-Institut am Freitagmorgen 134,0.

Zwei Kreise in Schleswig-Holstein überschritten die Marke von 100
Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner: Segeberg (132,8) und
Pinneberg (118,9).

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen lag bei 340
(Donnerstag: 358). Am Freitag vergangener Woche waren es 378. Die
Zahl der Corona-Toten stieg um einen Fall auf 1439. Im Krankenhaus
wurden 183 Corona-Patienten behandelt, 54 von ihnen
intensivmedizinisch; 32 wurden beatmet. Etwa 43 200 Menschen sind
nach einer Infektion den Angaben zufolge inzwischen genesen.